Patenbitten in Großberg anläßlich der Fahnenweihe im Juli 1991

Großberger kamen den Bitten der Mattinger gerne nach

Am Freitag, den 31. Mai 1991 bat der SC Matting den TSV Großberg die Patenschaft anläßlich der Fahnenweihe im Juli 1991 zu übernehmen.

Mehrere hundert Bürgerinnen und Bürger waren auf den Beinen, um die Zeremonie des Patenbittens einmal hautnah mitzuerleben. TSV-Vorstand Hans Deml hatte zusammen mit seinem Team alles bestens für dieses Ereignis vorbereitet und zum „Scheitelknien“ ein entsprechendes Holzstück hergerichtet.

Patenbitten beim TSV Großberg am 31. Mai 1991 anläßlich der Fahnenweihe des SC Matting im Juli 1991
Vorstand Alois Eisvogel zusammen mit Fahnenmutter Marianne Reidl beim Patenbitten in Großberg am 31. Mai 1991

Bei der Schreinerei Trnka am Pentlinger Weg erwarteten die Großberger Fußballer die Mattinger Delegation, welche gleich in Kompaniestärke, angeführt von den Hanslberger Musikanten, anrückte. Mit dabei hatten sie auch ein Leiterwagerl, beladen mit einem Faßl Bier.

Nach der Begrüßung durch den TSV-Boss Deml trug Alois Eisvogel, 1. Vorstand des SC Matting, auf den Knien sein Anliegen vor. „Grüaß Gott ihr Großberger Sportsleut! Wir san vo Mattinger raufkemmer heit; Ihr seid’s a zünftig’s Volk, drum dearn mir’s wagen, die Bitt‘ um d’Patenschaft euch anzutragen“, so begann er sein in bayerischer Mundart gehaltenes Bittgesuch vorzutragen. Auch die Fahnenmutter Marianne Reidl musste in die Knie und trug auf dem Holzscheit ihr Anliegen ebenfalls in bayerischer Versform vor.

Patenbitten beim TSV Großberg am 31. Mai 1991 anläßlich der Fahnenweihe des SC Matting im Juli 1991
Vorstand Alois Eisvogel zusammen mit Fahnenmutter Marianne Reidl beim Patenbitten in Großberg am 31. Mai 1991

Gerhard Klier, Bürgermeister und Schirmherr der von 19. bis 22. Juli 1991 stattfindenden Fahnenweihe, war nach eigenen Worten mit gemischten Gefühlen zu dieser Veranstaltung gekommen. Waren doch die Mattinger am Abstieg der 1. Mannschaft des TSV Großberg nicht ganz unschuldig gewesen. Er lobte den Sportsgeist beider Vereine und war froh, daß die stets guten nachbarschaftlichen Beziehungen dadurch nicht getrübt wurden.

Patenbitten beim TSV Großberg am 31. Mai 1991 anläßlich der Fahnenweihe des SC Matting im Juli 1991
Vorstand Alois Eisvogel zusammen mit Fahnenmutter Marianne Reidl beim Patenbitten in Großberg am 31. Mai 1991

Mit einigen Hektolitern Freibier, fast 50 Kilo Leberkäse und mehreren hundert Semmeln, die der Jubelverein zur Feier des Tages mitgebracht hatte, wurde im Bauhof der Gemeinde bis spät in die Nacht gefeiert. Die Hanslberger Musikanten sorgten dabei für die entsprechende musikalische Umrahmung.

Patenbitten in Großberg anläßlich der Fahnenweihe im Juli 1991
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*