Unser Vereinswappen

In vielen Gegenden, so auch in unserer, haben Orte Spitznamen aus der früheren Zeit, mit denen sich die Bewohner gegenseitig aufziehen.

Wie es zu diesen „Dorfnamen“ kam, ist nicht mehr zu klären. Es kann sich um geschichtliche oder allgemeine Bedeutungen handeln, oder auch um Streiche der einzelnen Dorfbewohner.

Bis in die 1970er Jahre waren die Dorfnamen immer wieder Auslöser für Wirtshausraufereien zwischen den Dörfern bzw. ihren Bewohnern. Auch heute passiert es noch, dass die Bewohner einzelner Orte wegen des Dorfnamens gehänselt werden.

SC Matting Vereinswappen
Vereinswappen des SC Matting im Laufe der Zeit
Dorfnamen aus früherer Zeit:

  • Oberndorfer sind „Spelingscheisser“ (1),
  • Großberger „Katzenschinder“,
  • Graßlfinger „Frösch“,
  • Pentlinger „Stoaschmatzer“ (Steineküsser),
  • Niedergebrachinger „Hulingpatscher“ oder „Odelschöpfer“ (Jauche),
  • Hohengebrachinger „Herrgottschnitzer“,
  • Bad Abbacher „Staffelscheisser“
  • und wir Mattinger werden „Hummeln“ genannt.

Folglich war es eine leichte Entscheidung für die Vereinsfarben die Farbe der Hummel gelb/schwarz zu wählen. So entstand unser erstes Wappen mit einem schwarzen Balken auf gelbem Grund.

Unser Oberndorfer Vereinsmitglied Heinz Reil entwarf ein neues Wappen: Um uns Mattinger zu ärgern, setzte er in den Balken ein Insekt ähnlich einer Fliege.

Doch diese Idee kam so gut an, daß er die Fliege überarbeitete und einen richtigen Mattinger Hummel in das Wappen brachte.

Seit 1983 hat der Sportverein nun dieses Wappen übernommen, das auch unsere Fahne ziert.

Unsere Vereinsfahne

Im Juli 1991 wurde das 20-jährige Gründungsfest mit Fahnenweihe gefeiert. Im Rahmen eines viertägigen Festprogramms erhielt die Fahne am 21. Juli 1991 von Herrn Pfarrer Wilhelm Bunz die Weihe. Die Inschrift auf der Fahne lautet „Treu dem Sport in Tat und Wort“.

SC Matting Vereinsfahne und Taferl

Unser Vereinslied

Zur damaligen Zeit wurde auch unser Vereinslied noch häufiger gesungen:

Wer hat die Welt so schön gemacht, wer hat das Fußballspiel erdacht?
Wer hat die Welt so schön gemacht, wer hat das Fußballspiel erdacht?
Auf grünem Rasen spielen wir für unser Gelb und Schwarz‘ Panier (2),
Auf grünem Rasen spielen wir für unser Gelb und Schwarz‘ Panier (2)!

Und die Burschen und die Maderln, die sangen so wunder-wunderschön:
SC Matting, SC Matting wird niemals untergehn, ja untergehn,
SC Matting, SC Matting wird niemals untergehn!

Ein Pfiff ertönt, das Spiel beginnt. Die Stürmer sausen wie der Wind,
Ein Pfiff ertönt, das Spiel beginnt. Die Stürmer sausen wie der Wind.
Die Läufer kombinieren vor, ein scharfer Schuß: das erste Tor,
Die Läufer kombinieren vor, ein scharfer Schuß: das erste Tor!

Und die Burschen und die Maderln, die sangen so wunder-wunderschön:
SC Matting, SC Matting wird niemals untergehn, ja untergehn,
SC Matting, SC Matting wird niemals untergehn!

Wir war’n in Hamburg und Berlin, und übers Jahr da geht’s nach Wien,
Wir war’n in Hamburg und Berlin, und übers Jahr da geht’s nach Wien.
Ja von der Donau bis zum Rhein, wir wollen Fußballspieler sein,
Ja von der Donau bis zum Rhein, wir wollen Fußballspieler sein!

Und die Burschen und die Maderln, die sangen so wunder-wunderschön:
SC Matting, SC Matting wird niemals untergehn, ja untergehn,
SC Matting, SC Matting wird niemals untergehn!

Und wenn ich einst gestorben bin, so schreibt mir auf mein‘ Grabstein hin,
Und wenn ich einst gestorben bin, so schreibt mir auf mein‘ Grabstein hin:
Hier ruht ein junger Fußballmann, der uns die Meisterschaft gewann,
Hier ruht ein junger Fußballmann, der uns die Meisterschaft gewann!

Und die Burschen und die Maderln, die sangen so wunder-wunderschön:
SC Matting, SC Matting wird niemals untergehn, ja untergehn,
SC Matting, SC Matting wird niemals untergehn!

Erläuterungen

(1) Speling:
– Lt. Oberndorfer Bürgern eine Kreuzung aus Pflaume und Zwetschge, die nur auf „Spelingbäumen“ in Oberndorf wächst (oberndorf-donau.de)
– Lt. Wikipedia: Spilling (Prunus domestica subsp. pomariorum), auch Spille oder Katharinenpflaume genannt, eine Unterart der Pflaume, gelb, rot oder blau gefärbt, um 1900 in Deutschland noch auf Märkten gehandelt (de.wikipedia.org/wiki/Spilling)

(2) Panier:
Das „Panier“ (von lateinisch baneria „Feldzeichen“) steht für Banner (Fahne) (altertümlich) (de.wikipedia.org/wiki/Panier)

Wappen und Fahne des SC Matting
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,69 von 5 Punkten, basierend auf 13 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*